FVE – SG Schleerieth 2:1

Ein hartes Stück Arbeit war der Derbysieg gegen die SG Schleerieth, da die Gäste sich sehr gut wehrten und unserer Mannschaft nicht viel gelang.

Die erste gefährliche Situation hatten die Gäste, doch nachdem Marius Rettner im Strafraum von seinem Gegenspieler abgedrängt wurde, konnte Fabian Weingart noch zur Ecke klären. Danach aber hatte unsere Mannschaft etwas mehr vom Spiel, aber richtig gute Torchancen konnten wir uns nicht erarbeiten. Entweder waren die Abschlüsse zu ungenau bzw. unkonzentriert oder die gut stehende Schleeriether Abwehr konnte den Torabschluss verhindern. Unsere beste Gelegenheit vor dem Wechsel bot sich erst in der 43.Minute Tobias Kraus. Nach einem Fehler in der Schleeriether Hintermannschaft, konnte dieser alleine auf den gegnerischen Torwart zulaufen, jagte den Ball aber etwas überhastet über das Tor. Im Gegenzug konnte unsere Abwehr eine Direktabnahme der Schleeriether gerade noch abblocken, sonst hätte es möglicherweise 0:1 gestanden.

Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht, kaum nennenswerte Szenen vor den Toren. Bei einem Fernschuss von Martin konnte der Torwart zur Ecke klären, aber auch die Gäste schossen einmal aus 20 Metern drüber. Mit einer guten Einzelleistung bereitete Tobias Kraus dann unsere Führung vor. Er setzte sich im Strafraum gegen mehrere Abwehrspieler durch und Martin drückte den Querpass zum 1:0 über die Linie. Dieser Rückstand ließ die Gäste offensiver werden und sie kamen durch einen Freistoß und eine Volleyabnahme unserem Tor nahe, verfehlten aber jeweils das Ziel. Doch fünf Minuten vor dem Ende war es dann doch soweit. Erst konnte Manuel Hochrein einen Kopfball nach einer Ecke noch von der Linie klären, aber der zweite Versuch im Nachschuss landete zum 1:1-Ausgleich unhaltbar neben dem Pfosten. Als alles schon auf ein Unentschieden hinzudeuten schien, konnten wir noch einmal den Ball durch die Viererkette der Gäste spielen und Tobias Kraus nutze diesmal die Chance zum 2:1. Somit war der Derbysieg zwar etwas glücklich eingefahren, aber dadurch haben wir es weiterhin in der eigenen Hand die Relegation um den Aufstieg zu erreichen.

Aufstellung: Fabian Weingart – Hannes Römert, Jonas Wehner, Marius Rettner – Louis Kümmet, Manuel Hochrein, Christoph Rettner, Lukas Rettner, Martin Weingart – Tobias Kraus, Jonas Pfeuffer

Wechselspieler: Daniel Christ, Felix Pfeuffer, Tobias Fick

Tore: 1:0 Martin Weingart (65.), 1:1 (85.), 2:1 Tobias Kraus (90.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *