FVE 1 : 1 FC Gerolhofen
25th Mar 2018

Auch im zweiten Spiel nach der Winterpause konnte unsere Mannschaft nicht den erhofften Sieg holen, der aber durchaus möglich gewesen wäre.

Von Beginn an entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel mit wenigen Torchancen auf beiden Seiten. Unsere Mannschaft war vom Trainer gut eingestellt und ließ bis auf eine Unsicherheit in den Anfangsminuten nichts zu. Im Spiel nach vorne dauerte es aber auch gut zwanzig Minuten bis zur ersten nennenswerten Aktion unserer Mannschaft. Ein guter Steilpass von Martin Weingart wurde gerade noch von gut mitspielenden Gerolzhöfer Torwart abgefangen, sonst hätte Jonas Pfeuffer die Möglichkeit zu einem aussichtsreichen Torabschluss gehabt. Wenig später tankte sich Tobias Kraus durch die gegnerische Abwehr und tauchte alleine vor dem Torwart auf, seinen Schuss konnte dieser aber zur Ecke abwehren, sonst wäre der Führungstreffer fällig gewesen. Dieser fiel dann in der Endphase der ersten Hälfte, als Julian Weis einen schönen Diagonalpass von Lukas Rettner aufnahm, sich bis zur Grundlinie durchspielte und seinen Querpass Tobias Kraus mit einem Schuss aus der Drehung zum 1:0 nutzte. Diesen Vorsprung konnten wir in die Pause retten, wobei wir nochmal kurz zittern mussten, als eine Kopfballverlängerung nach einem Einwurf an unserem langen Pfosten vorbeitrudelte.

Gleich nach der Pause eroberte sich Martin Weingart im gegnerischen Strafraum den Ball, war im Abschluss aber zu hektisch und hämmerte die Kugel am kurzen Eck vorbei statt mit der Breitseite ins lange Eck zu schieben. Das war für lange Zeit die letzte Torchance, da wir plötzlich viel zu unkonzentriert spielten und zu viele einfach Fehler machten. Einzig zehn Minuten vor dem Ende tauchte Julian Weis noch einmal frei vor dem Gästetor auf, aber der Torhüter konnte klären. Bei zwei Freistößen hatten wir dann noch Glück, dass diese nur knapp übers Tor zischten, in der vorletzten Minute war es dann aber doch soweit. Der dritte Freistoß in Folge wurde per Kopf ins lange verlängert und der 1:1-Endstand war hergestellt. Somit wurde die schwache zweite Hälfte vor allem im Spiel nach vorne bestraft und wir stehen wieder nur mit einem Punkt da.

Aufstellung: Fabian Weingart – Hannes Römert, Lukas Rettner, Marius Rettner, Daniel Christ – Christoph Rettner, Lukas Christ, Tobias Kraus, Jonas Pfeuffer, Julian Weis – Martin Weingart

Wechselspieler: Louis Kümmet, Jan Fuchs

Tore: 1:0 Tobias Kraus (38.), 1:1 (89.)