FVE - : - FT Schweinfurt II
am 04.10.2020 um 15:00

Auch im zweiten Spiel nach der Corona-Pause konnte unsere Mannschaft nicht den erhofften Sieg einfahren. Gegen die spielstarke Truppe von der FT Schweinfurt II wäre dennoch mehr möglich gewesen, denn einige gute Chancen wurden vergeben.
Zu Beginn des Spiels machte unsere Hintermannschaft nicht den besten Eindruck, denn mit ihren ersten beiden Gelegenheiten gingen die Gäste mit 2:0 in Führung. Erst wurde mit einem Hackentrick, der allerdings etwas glücklich funktionierte, unsere halbe Abwehr ausgehebelt und der Torabschluss landete unhaltbar im langen Eck, und knapp zehn Minuten später blieb dem Schiedsrichter nach einem unnötigen Foulspiel nichts anderes übrig als auf Elfmeter, der sicher verwandelt wurde, zu entscheiden. Somit mussten wir erneut einem Rückstand hinterherlaufen. Unsere Mannschaft rappelte sich dann etwas auf und kam durch Julian Weis zu zwei guten Gelegenheiten, aber der Schweinfurter Torwart war jeweils zur Stelle. Im dritten Versuch war Julian aber erfolgreich, als er nach einem langen Pass aufmerksam zwischen Abwehr und Torwart einlief und dem Torwart den Ball zum Anschlusstreffer durch die Beine spitzelte. Mit diesem Zwischenstand von 1:2 ging es in die Pause, wobei die Gäste noch zweimal bei Fernschüssen nur knapp unser Tor verfehlten.
Dennoch kam unsere Mannschaft mit dem Willen aus der Kabine das Spiel noch zu drehen, aber nach einer etwas behäbigen Abwehraktion zog ein Gästestürmer aus 20 Metern direkt ab, der Schuss wurde abgefälscht und landete als Bogenlampe hinter dem machtlosen Louis Segritz, der den erkrankten Fabian Weingart im Tor vertrat, im Netz. Nach diesem Rückschlag versuchte unsere Mannschaft nochmal alles und kam auch zu Chancen, aber erst vergab Martin Weingart einen Kopfball aus aussichtsreicher Position, dann hatte er den Ball auf seinem starken linken Fuß aus 10 Metern völlig frei, doch der Torwart konnte parieren und wenig später landete ein Schuss von Fritz Pfeuffer an der Latte und den Abpraller köpfte der eingewechselte Louis Kümmet genau auf den Torwart. Der Anschlusstreffer wollte einfach nicht fallen und so hätten die Gäste in der Schlussphase sogar noch erhöhen können, aber Louis Segritz parierte zweimal sehr gut und konnte eine noch höhere Niederlage verhindern.
Passend zum schlechten Neustart der „alten Saison“ verletzte sich auch noch Spielführer Hannes Römert und wird längere Zeit ausfallen und somit fehlt die vor wenigen Wochen noch fest eingeplante Innenverteidigung nun komplett. Dennoch gilt es jetzt Moral zu zeigen und die Runde sowie den Ligapokal vernünftig zu Ende zu spielen. Auf geht´s Jungs!!

Aufstellung: Louis Segritz – Lukas Christ, Hannes Römert, Marius Rettner – Fritz Pfeuffer, Daniel Christ, Tobias Fick, Martin Weingart, Michael Kraus – Jonas Pfeuffer, Julian Weis

Wechselspieler: Louis Kümmet, Christian Walter, Patrick Bonengel, Andreas Pfeuffer

Tore: 0:1 (6.) 0:2 (14., FE), 1:2 Julian Weis (36.), 1:3 (49.)