TSV Essleben 1 : 1 FVE
19.11.2017 um 14:00

Mit diesem Unentschieden müssen wir zufrieden sein, da wir nur wenige gute Aktionen nach vorne hatten und Eßleben vor allem in der zweiten Hälfte das spielerisch bessere Team war.

In der ersten Halbzeit gab es kaum Torraumszenen auf beiden Seiten, es war ein reines Kampfspiel. Nur bei Standardsituationen gab es zumindest ansatzweise Torgefahr. Auf unsere Seite hatte Lukas Rettner bei zwei direkten Freistößen kein Glück und auf der anderen Seite rutschte unser Torwart Fabian Weingart bei einem Freistoß aus, konnte den Ball aber trotzdem entschärfen. So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Kurz nach dem Seitenwechsel ging die Heimelf mit 1:0 in Führung. Einen Freistoß von der linken Seite köpfte der Mittelstürmer aus zehn Metern völlig unbedrängt unter die Latte. Das gab der Heimelf Sicherheit und sie waren in der Folgezeit die bessere Mannschaft ohne allerdings gefährlich für unser Tor zu werden. Erst etwa zwanzig Minuten vor dem Ende kamen wir besser ins Spiel. Einmal konnte der Eßlebener Torwart einen Pass in die Tiefe von Tobias Fick gerade noch vor Tobias Kraus aufnehmen, dann parierte er einen Freistoß erneut von Lukas Rettner. Und wenig später war der Torwart nach einem Querpass von Tobias Kraus, dem ein schöner Doppelpass mit Lukas Christ vorausging, schon geschlagen, doch ein Abwehrspieler konnte gerade noch zur Ecke klären. Zehn Minuten vor dem Ende hatten wir bei einem Konter Glück, dass der Abschluss zu ungenau war und der Ball weit am Tor vorbeiging. Dem 1:1 ging dann ein Ballgewinn von Tobias Fick im Mittelfeld voraus, der den Ball gut behauptete und auf Lukas Christ weiterspielte, dieser in die Tiefe spielte und Jonas Pfeuffer mit einem Lupfer den herauslaufenden Torhüter überwand. In der Schlussminute mussten wir dann noch bei einem Freistoß von der Strafraumgrenze zittern, aber dieser ging über das Tor und so blieb es beim gerechten Unentschieden.

Aufstellung: Fabian Weingart – Marius Rettner, Hannes Römert, Andreas Keller – Louis Kümmet, Martin Weingart, Lukas Rettner, Lukas Christ, Jan Fuchs – Tobias Kraus, Jonas Pfeuffer

Wechselspieler: Tobias Fick, Fritz Pfeuffer

Tore: 1:0 (51.), 1:1 Jonas Pfeuffer (84.)